Wie kann ich die Rankings eines Verzeichnisses analysieren?

Ruf die betreffende Domain einfach in der Rankings-Funktion auf und klick in der Tabelle auf eine URL, die sich im gewünschten Verzeichnis befindet. Nun werden statt der Domainrankings die Rankings der URL angezeigt. Um nun auf das ganze Verzeichnis zu erweitern, klickst Du ganz oben rechts auf den grünen Pfeil und wählst dort „Verzeichnis Ebene #1“ analysieren. Oder wahlweise eine tiefere Ebene. Das ist im folgenden Screenshot zu sehen:

Eine weitere Möglichkeit ist der Weg über die „Top URLs / Dirs“ Funktion. Hier kannst Du oben das oben links befindliche Dropdown auf „Top Verzeichnisse“ stellen. Dann werden Dir die sichtbarkeitsstärksten Ebene#1 Verzeichnisse der Domain angezeigt. Ein Klick auf ein solches Verzeichnis in der Tabelle führt Dich dann zur Rankingsfunktion mit Filter auf das jeweilige Verzeichnis.

Was sind URL – Wechsel?

Unsere Domain „metrics-tools.de“ rankt mit dem Keyword „seo tool“ zum Zeitpunkt des Verfassens auf Position 21. Und zwar mit der URL „https://metrics-tools.de/“. Wenn Google sich hier auf einmal umentscheidet, und z.B. eine andere URL, wie die „https://doku.metrics-tools.de/neue-features/excel-export-in-den-metrics-tools/“ für dieses Keyword listet, wäre das so ein URL-Wechsel.

Hintergrund: Wenn Du einen Artikel zu einem Thema schreibst, möchtest Du vermutlich gerne, dass der auch zu bestimmten Keywords rankt. Wenn auf der selben Domain aber weitere Artikel sind, die thematisch in eine ähnliche Richtung gehen, könnte das Google verwirren, sodass mal die eine URL und mal eine andere URL mit diesem Suchbegriff zu finden ist.

Das ist meistens nicht gewünscht, weil der Besucher ja nicht mehr zielgerichtet, sondern über zufällige Wege auf Deiner Website landet. Oft gehen solche regelmäßigen URL-Wechsel auch mit schlechteren Rankingpositionen einher.

Wenn solche URL-Wechsel stattfinden, dann macht es Sinn, die betreffenden URLs und den Content einmal genauer anzuschauen, ob Themen vielleicht etwas klarer voneinander abgegrenzt werden können. Weitere Ursache könnte auch interne Verlinkung sein. Vielleicht ist eine unpassende Seite intern oder extern mit Linktexten verlinkt, die besser zu einem anderen Artikel passen.

URL-Wechsel können auch Folge einer gelungenen Reorganisation der Website sein. Wenn vorher unpassende URLs mit wichtigen Keywords gerankt haben, eine Maßnahme umgesetzt wurde, und dann wenige Wochen später auf einmal die erwünschten URLs ranken.

Ob positiv oder negativ: Man möchte zumindest bei wichtigen Keywords gerne wissen und informiert werden, wenn sich Änderungen ergeben. Darum zeigen die Metrics Tools das überhaupt an. 🙂

Was bedeuten die Spalten in der Rankings-Tabelle?

Keyword: Der Suchbegriff, für den die Domain in den Google Suchergebnissen zu finden ist.
Position: Die Ranking-Position, unter der diese Domain mit diesem Keyword zum Zeitpunkt der Erhebung zu finden war. Bewege die Mouse auf die Position, um das Erhebungsdatum und das Erhebungsintervall zu sehen.
+-: Die Veränderung der Ranking-Position im Vergleich zur vorherigen Erhebung. Je nach Keyword kann dies die vorige Woche oder der vorige Monat sein.
URL: Mit dieser URL ist die Domain in den Google Suchergebnissen zu finden.
Wettbewerb: Ungefährer Maßstab, in welchem Umfang Adwords-Anzeigen auf dieses Keyword geschaltet werden. Es gibt zwar keinen direkten Zusammenhang zum Wettbewerb in den organischen Suchergebnissen, jedoch kovariieren die beiden Werte häufig miteinander.
Suchvolumen: So häufig wird das Keyword im jeweiligen Suchmarkt ungefähr monatlich gesucht.
Traffic%: Dies ist der Sichtbarkeitsbeitrag des Keywords. So viel trägt es zur gesamten Sichtbarkeit der Domain bei.

Zu meiner (evtl. noch recht neuen) Domain werden keine oder nur wenige Daten angezeigt. Warum?

Das Keywordset der Metrics Tools besteht aus zwei Teilen:
– Einer Million häufig gesuchten Keywords, deren Rankings wöchentlich aktualisiert werden
– Mehrere Millionen seltener gesuchter Keywords, deren Rankings lediglich ca. monatlich aktualisiert werden.

Wenn eine Domain erst frisch bei Google indexiert wurde, könnte es sein, dass der letzte Monats-Crawl so lange zurück liegt, dass aktuellste Rankings selten gesuchter Keywords noch nicht erfasst sind. Bewege die Mouse im Rankings-Tool auf die Ranking-Position, um zu erfahren wann zuletzt und wie oft ein Keyword gecrawlt wurde.

Warum gibt es zu einem Keyword keine Daten?

Das Keywordset der Metrics Tools ist so ausgewählt, dass es das Suchverhalten des jeweiligen Landes optimal abdeckt. Keywords, die häufig gesucht und allgemein gehalten sind, haben eine höhere Wahrscheinlichkeit Teil des Keywordsets zu sein, als Begriffe, die nur selten gesucht oder sehr aktuell sind. Bald wird es möglich sein, individuell Keywords dem Set hinzuzufügen, um Lücken im Keywordset zu füllen.

Nach welchen Kriterien werden die Keywords ausgewählt, für die Rankings abgerufen werden?

Das Keywordset wurde systematisch auf Basis einer umfassenden Datenbank gebildet, die das Suchverhalten des jeweiligen Landes optimal abdeckt. Das Keywordset umfasst lediglich eine mehrere Millionen Keywords umfassende Stichprobe aller möglichen Suchbegriffe. Je häufiger ein Keyword gesucht wird, umso wahrscheinlicher ist es Teil des Keywordsets.

Wo sehe ich das konkrete Crawlingdatum eines Keywords?

Wenn du die Mouse auf die Rankingposition bewegst, erscheint das Crawlingdatum und auch die Angabe, wie oft dieses Keyword gecrawlt wird.

 

Ist die Analyse auf Subdomain-, Verzeichnisebene bis hin zur URL-Ebene möglich?

Die Analyse auf Subdomain-, Verzeichnisebene (bis zur 4. Ebene) und URL-Ebene ist möglich. Dazu im Ranking-Tool die gewünschte URL eingeben und neben dem Analyse-Button das Kontext-Menü aufrufen. Dort lässt sich die gewünschte Ebene auswählen und analysieren.

Welche Daten werden im Diagramm „SERP-Verteilung“ angezeigt?

Das Diagramm SERP-Verteilung zeigt die prozentuale Verteilung der Rankings auf die Suchergebnisseiten. In anderen Worten: Wieviel Prozent der wöchentlich aktuellen Rankings befinden sich in den Top10 (grün dargestellt), wieviel Prozent zwischen Position 11-20, usw. Das Diagramm zeigt den zeitlichen Verlauf dieser Verteilung. Je höher der grüne Anteil des Diagrammes, umso höher ist der Anteil an Top10 Rankings.

Die prozentuale Darstellung ist praktisch, da ein reiner Anstieg der absoluten Rankings-Anzahl das Chart nicht beeinflusst, sondern nur der relative Anteil an Top-10 Rankings.

Was bedeutet die Angabe „Indexierte Seiten“?

So viele Seiten sind von Google erfasst und in den Suchergebnissen zu finden.

Besteht die Möglichkeit individuelle Keywords anzulegen?

Das Feature „individuelle Keywords“ kann in allen Tarifen für 19,95€ / Monat hinzu gebucht werden. Hier sind bereits 100 Keywords im täglichen Update enthalten.

  • Zusätzliche 100 Keywords kosten jeweils 7,95€,
  • zusätzliche 1000 Keywords 59,95€.

Im Professional Plus Tarif ist das Feature inkl. 500 Keywords bereits enthalten.

Da für die hinterlegten Keywords die vollen Top 100 Suchergebnisse gespeichert werden, können beliebig viele Domains von Wettbewerbern in den Dashboard hinterlegt und die Rankings verglichen werden.