Unteraccounts in den Metrics Tools

am 27. September 2018


Insbesondere unsere Agenturkunden fragten häufig nach der Möglichkeit, Unteraccounts in ihrem Metrics Tools Account einzurichten. Einen ersten Ansatz dafür findest Du nun in Deinem Metrics Tools Professional Account unter dem Menüpunkt „Mein Account“. Wie gewohnt, haben wir wieder auf alle überflüssige Komplexität verzichtet:

Du kannst im Bereich „Unteraccounts“ folgendes tun:

  • Neue Unteraccounts anlegen. Bereits im Professional Tarif enthalten sind bis zu 3, im Enterprise Tarif bis zu 30 Unteraccounts. Für Upgrades wende Dich bitte über das Supportformular im Tool an uns.
  • Vorhandene Accounts mit Klick auf den Status-Button inaktiv schalten und auch wieder aktivieren.
  • Login-Mailadresse, Login-Kennwort sowie die optionale Beschreibung anpassen.
  • Nicht mehr benötigte Unteraccounts löschen.

Folgende Regeln gibt es bei den Unteraccounts:

  • Unteraccounts stehen ab dem Professional Tarif aufwärts zur Verfügung.
  • Unteraccounts dürfen nur firmenintern genutzt werden. Es ist also nicht zulässig, z.B. firmen- oder freelancerübergreifendes Accountsharing zu  betreiben. Ausnahme: Ein von Dir beauftragter externer Mitarbeiter führt in Deinem Auftrag ausschließlich und unmittelbar von Dir beauftragte Arbeiten aus.
  • Sowohl Login-Mailadresse als auch Kennwort müssen mindestens fünf Zeichen beeinhalten.

Worin unterscheiden sich Unteraccounts von Deinem Hauptaccount?

  • Unteraccounts haben keinen Zugriff auf Deinen „Mein Account“ Bereich. Sie können also nicht Deinen Account kündigen, Deine Rechnungs- und SEPA-Daten einsehen oder ändern, Voreinstellungen ändern oder Unteraccounts verwalten.
  • Unteraccounts können zwar alle Favoriten-Dashboards anschauen, jedoch keine Änderungen daran vornehmen.
  • Unteraccounts können keine Search Console Accounts koppeln oder lösen, aber können vorhandene Search Console Daten anschauen.
  • Unteraccounts können Deine API Zugangsdaten in der API Doku sehen. Somit kannst Du einem beauftragten Entwickler seine Arbeit erleichtern

Was ist für die Zukunft geplant?

  • Naheliegend sind individuelle Dashboards pro Unteraccount, die dann auch anderen Unteraccounts freigegeben werden können.
  • Eingeschränkte Reporting-Accounts für Deine Kunden.
  • Deine Wünsche, die Du uns am besten gleich über das Supportformular im Tool mitteilst 🙂 .

 
 

Neues Feature: Erweiterte Analyse von URL – Wechseln

am 19. September 2018


Mit dem gelben Blitz werden Dir URL-Wechsel in den Metrics Tools bereits seit langem signalisiert.

Seit dem Start der Metrics Tools erfreut sich der „gelbe Blitz“ für die Anzeige von URL-Wechseln hoher Beliebtheit. Diese werden in der Rankings-Funktion zu jedem Ranking angezeigt. Auch kannst Du in der Suchfunktion bereits auf URL-Wechsel filtern.

Was sind überhaupt URL-Wechsel?

Deine Domain ist mit einer bestimmten URL zu einem Keyword zu finden. Wenn Google auf einmal eine andere URL bevorzugt, und diese anstelle der alten für dieses Keyword listet, dann handelt es sich um einen URL-Wechsel. Aus heiterem Himmel auftretend sind sie oft unerwünscht, da Besucher deiner Website ungesteuert auf vielleicht ungeeigneten Unterseite gelangen. Schlimmstenfalls fühlt sich der Besucher so nicht „richtig abgeholt“ und wechselt zu der Seite eines Wettbewerbers. Positiv sind URL-Wechsel, wenn sie gezielt z.B. durch eine optimierte interne Verlinkung oder einem URL-Redesign herbei geführt wurden. In beiden Fällen möchtest Du natürlich wissen, wann wieviele und welche URL-Wechsel mit wie großen Auswirkungen auf die Sichtbarkeit auftreten.

Um tiefere Analysen dieser Wechsler zu ermöglichen, haben wir für die Nutzer unseres Professional Tarifs nun eine losgelöste Funktion geschaffen. Diese soll hier kurz vorgestellt werden. 🙂

Die URL-Wechsel Funktion in den Metrics Tools

1.) Links neben dem Diagramm wird Dir der aktuelle prozentuale Anteil an URL-Wechseln im Verhältnis zu allen vorhandenen Rankings angezeigt. Zusätzlich siehst Du den Vergleich zur Vorwoche.

2.) Um zu erfahren, ob der aktuelle Wert für diese Domain normal ist, und ob wiederholende Muster zu sehen sind, zeigen wir das Verhältnis aus URL Wechseln und Rankings auch im historischen Verlauf. Erst so erkennst Du, ob es sich um ein relativ neues Phänomen handelt, sich das erst bei einem vergangenen „Relaunch“ eingeschlichen hat. Z.B. siehst Du auch auf einen Blick, wann eine HTTPS-Migration stattgefunden hat.

3.) Wenn Du im Diagramm einen Zeitpunkt mit besonders vielen URL-Changern siehst, willst Du natürlich auch wissen, um welche Keywords es sich handelt. Mit einem Klick auf den Datenpunkt des Diagramms wechselt die Tabelle mit den Vorher/Nachher URLs zu diesem Datum und filtert automatisch auf die jeweiligen Rankings. Mit wenigen Klicks analysierst Du so die Beschaffenheit aller interessanter URL-Wechsel der Vergangenheit.

4.) Wenn Google auf einmal eine andere URL bevorzugt, geht das oft auch mit einer veränderten Rankingposition einher. In Folge verändert sich auch der Sichtbarkeitsbeitrag der Rankings. Bei einem selten gesuchten Keyword hat ein Positionssprung von z.B. 20 auf 50 keine Auswirkungen auf die Sichtbarkeit. Wenn die Position eines häufig gesuchten Keywords aber z.B. von 1 auf 2 fällt, kann das enorme Auswirkungen auf die Sichtbarkeit der Domain haben. Um das zu analysieren, kannst Du in der Tabelle auf die Sichtbarkeitsdifferenz im Vergleich zur Vorwoche sortieren. So findest Du die in Bezug auf die Sichtbarkeit schwerwiegendsten Auswirkungen der URL-Wechsel ganz oben in der Tabelle.

5.) Wenn Du die Maus innerhalb des Diagramms auf die Positionszahl bewegst, erscheint nach kurzer Zeit ein Mini-Verlaufsdiagramm der Rankingposition dieser Domain. So kannst Du auf einen Blick den historischen Trend verfolgen, ohne in die Keyword Historie Funktion wechseln zu müssen. Das Mini-Diagramm haben wir übrigens auch in die Rankings-Funktion eingebaut.

6.) Voreingestellt ist die Nutzung unseres wöchentlich aktualisierten Keywordsets. Dies sind die ca. 1 Million Keywords mit einem hohen Suchvolumen, aus denen auch die Sichtbarkeitskennzahl berechnet wird. Wahlweise kannst Du mit dem Dropdown über dem Diagramm die Darstellung aber auch auf das gesamte Keywordset (Für Deutschland 18 Millionen, für Österreich 9 Millionen) Keywords erweitern. Neben Domains kannst Du auch Subdomains, Verzeichnisse und einzelne URLs analysieren.

Was mache ich mit den gefundenen URL-Wechseln?

Nachdem Du die wichtigsten (und vielleicht auch überraschenden) URL-Wechsel gefunden hast, lohnt sich meist ein Blick in die Keyword Historie Funktion. Hier siehst Du am besten welche URLs für dieses eine Keyword und diese Domain bereits von Google gelistet wurden. Wenn zwei oder mehrere URLs wiederholt für ein Keyword hin- und her wechseln, könnte z.B. der Themenfokus oder die interne Verlinkung der betreffenden Unterseiten geprüft werden. Mögliche Frage: Welche Signale machen es Google schwer, das relevanteste Dokument für diese Suche zu identifizieren? Das Ziel ist erreicht, wenn nach der Optimierung die erwünschte URL dauerhaft rankt. Oft geht die Behebung von unerwünschten Wechslern mit einer besseren Rankingposition einher.

Ich freue mich, wenn Dir diese neue Funktion dabei hilft, deine Domains unter einem neuen Blickwinkel kennen zu lernen, Maßnahmen daraus abzuleiten und deren Sichtbarkeit zu erhöhen. Du hast eine Idee, die Funktion weiter abzurunden oder hast einen Fehler entdeckt? Sende uns gern eine Nachricht über das Supportformular im Tool.

Beste Grüße
Andreas

 

P.S. Gefällt Dir die Möglichkeit, auf einen Diagramm-Datenpunkt zu klicken, um in der Tabelle die dazugehörigen Daten zu sehen? Oder das neue Mini-Diagramm beim Hovern über die Positionszahl? Dann gib uns eine Info über das Supportformular, damit wir das weiter verfolgen und in weiteren Funktionen einbauen können. 🙂

 

Wann gibt es neue Daten?

am 15. Juni 2018


Die Metrics Tools crawlen für Deutschland wöchentlich 1,2 Millionen und für Österreich 1 Millionen Keywords, um aus den Rankings die Sichtbarkeitskennzahl zu berechnen. Zusätzlich werden für Deutschland weitere fast 17 Millionen Keywords und für Österreich 8 Millionen Keywords monatlich gecrawlt.

Damit Du den Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht verpasst, kannst Du nun eine Infomail in Deinem Account abonnieren und bleibst so auf dem Laufenden.

 

Domains im Chart miteinander vergleichen

am 12. Juni 2018


Um die historische Performance mehrerer Domains / Hosts / Verzeichnisse / URLs vergleichen zu können, kannst Du diese nun gemeinsam im Sichtbarkeitschart anzeigen:
weiterlesen »

18 Millionen Keywords im Datenset für Google.de

am 25. Mai 2018


…ein paar Millionen mehr oder weniger ¯\_(ツ)_/¯

Die aktuellen Daten für Deutschland wurden schon einmal freigeschaltet. Übrigens: Solltest Du vereinzelt auf ein paar mehr Keywords als sonst bei Deinen Domains stoßen, so handelt es sich nicht unbedingt um eine Fehlfunktion, sondern um ein Upgrade des Keywordsets auf nun fast 18 Millionen Keywords.

Das teilt sich wie folgt auf: weiterlesen »

Search Console Anbindung

am 21. April 2018


In Deinem Metrics Tools Professional Account findest Du nun eine einfache Google Search Console Anbindung, die Dir im Metrics Tools Style eine einfache und schnelle Übersicht über die wichtigsten Entwicklungen geben soll.

Hintergrund: Die Original Search Console Oberfläche ist funktional, aber es ist nicht immer leicht, die wesentlichen Daten zu finden und zusammen zu tragen. weiterlesen »

Answer Box Keywords in den Metrics Tools

am 8. Juli 2017


Jetzt kannst Du in den Metrics Tools auf Keywords filtern, für die Google eine Answer Box ausliefert.

Einfach in den erweiterten Suchfiltern
a) auf Keywords filtern, bei denen Deine Projekte bereits Answer Boxen haben,
b) auf Keywords filtern, mit denen Deine Domain/Subdomain/Verzeichnis/URL rankt, aber eine andere Domain die Answer Box hat

Dies geht natürlich auch für Projekte und Keywords Deiner Wettbewerber. weiterlesen »

Löschfunktion für Input-Suggests

am 18. April 2017


Damit die Input-Suggests in deinem Metrics Tools Account einfach bleiben, kannst du in Account / Voreinstellungen nun auch Einträge löschen. weiterlesen »

Feature Update: Hoverbox für Sichtbarkeitsänderungen

am 6. April 2017


In den https://Metrics.Tools siehst du sofort, welche Rankingänderungen zu welchen Sichtbarkeitsänderungen geführt haben. Für viele unserer Kunden ist es DAS Feature, das die Metrics Tools von all den SI-Blackboxen unterscheidet. weiterlesen »

Feature Update: Listenabfragen für URLs & Hosts

am 4. April 2017


Mit den Listenabfragen kannst du auf einfachste Weise die Sichtbarkeit vieler Domains auf einmal abfragen und als .XLS exportieren.

Diese praktische Funktion haben wir nun um die Abfrage von Subdomains und URLs ergänzt. weiterlesen »

Metrics Tools für Österreich

am 24. Februar 2017


Seit kurzem läuft der Friendly User Test für den Metrics Tools Google.AT Index. In diesem Post findest du alle Neuigkeiten dazu.

– Umfang: 1 Million wöchentlich aktualiserte Keywords, 9 Millionen ca. monatlich aktualisierte Keywords
– Teilnahme FU-Test: Bitte Nachricht über das Support-Form im Tool oder Mail an support@metrics-tools.de senden
– Kosten: Neue Länder sind ohne Zusatzkosten in allen Tarifen inklusive weiterlesen »

PDF Reports

am 30. September 2016


Seit kurzem findest du in deinen Dashboards die Funktion „PDF Download“. Mit diesem kannst du (…Trommelwirbel…) ein PDF deines Dashboards herunterladen

In den Dasboard Einstellungen kannst du auch Mailadressen hinterlegen, an die der Report automatisch wöchentlich nach Erscheinen der frischen Daten versendet wird.

Wenn du also z.B. mehrere Kunden betreust, legst du einfach für jeden Kunden ein Dashboard an und steckst die für ihn spannenden Domains hinein. Noch in den Einstellungen seine Mailadresse hinterlegen, fertig ist der automatische wöchentliche Report. weiterlesen »

Live Sichtbarkeitskennzahl in den Metrics Tools

am 7. September 2016


Manchmal reicht eine wöchentliche Aktualisierung nicht aus. Nicht einmal tägliche Updates sind immer frisch genug. Nach einem Relaunch möchtest du vielleicht ad hoc wissen, ob Google dich noch lieb hat. Wenn in Analytics plötzlich der organische Traffic einbricht, willst du nicht den Stand von gestern nacht sehen. Darum haben wir in deinen Metrics Tools Professional Account ein neues Feature eingebaut: Die Live Rankings.

Innerhalb weniger Sekunden werden die 50 Top Keywords beliebiger Domains in Echtzeit gecheckt und auf dieser Basis eine Live-Sichtbarkeitskennzahl berechnet.

Wie im übrigen Tool wird Transparenz groß geschrieben: Die Sichtbarkeitskennzahl ist keine Blackbox, sondern es wird zu jeder Veränderung genau ausgewiesen, wie sie sich auf die Berechnung der Live Sichtbarkeit auswirkt. weiterlesen »

Feature-Parade: Bulk-Domainabfrage, Wettbewerbersuche, Suchfilter

am 23. August 2016


Bulk Domain Werkzeug in den Metrics Tools

Ob für Domainkauf oder Linkaufbau: Man erhält eine Liste mit Domains und möchte schnell wissen, ob Domains mit Rankings enthalten sind.

Dafür haben wir ein kleines Werkzeug gebaut, das für bis zu 500 Domains auf einmal die Sichtbarkeit der letzten vier Wochen sowie die Anzahl der Rankings anzeigt. weiterlesen »

Feature-Parade: Top-Verzeichnisse, Top 100 Domainliste, API, Voreinstellungen

am 28. Juni 2016


Aktuelle Updates für die Metrics Tools:
Top Verzeichnisse & Top 100 Domains & API

1. Top Verzeichnisse: Zusätzlich zu den sichtbarkeitsstärksten URLs könnt Ihr nun auch die sichtbarkeitsstärksten Verzeichnisse einer Domain anzeigen. Natürlich mit historischem Chart.
2. Winner & Loser: Liste der Top 100 sichtbarsten Domains weiterlesen »

Feature-Parade: Dashboards, Basic-Tarif, Gewinner & Verlierer

am 11. Mai 2016


Drei kleine Updates für zwischendurch:
Dashboards & Tarife & Gewinnerdomains

1. Du hast viele Domains oder Mitbewerber? Nun kannst du mehrere Dashboards anlegen und auch schlanke Domainlisten darin unterbringen. Wir haben hoffentlich einen guten Kompromiss aus einfacher Bedienung und Flexibilität gefunden! weiterlesen »

Feature-Parade: Voreinstellungen, Suchfilter Mehrfachrankings und HTTPS, Gewinner & Verlierer

am 27. Februar 2016


Kurz & knapp vier kleine Metrics Tools – Updates zum Wochenende:

1. Neuer Menüpunkt Voreinstellungen. Hier findest du alle Dinge, die dir die Metrics Tools persönlicher machen. Den Anfang machen Presets für das Anlegen neuer Favoriten. Z.B. wenn du die URL-Wechsel da nicht drin haben möchtest. Weitere Einstellungen bauen wir gerne auf Zuruf ein. weiterlesen »

URL Screen Preview

am 23. Februar 2016


Vor den „URL aufrufen“ Link in der Rankingansicht haben wir testweise einen Screen Preview eingesetzt Testet bitte mal, ob das eher hilfreich oder irritierend ist. Danke für euer Feedback! weiterlesen »

Excel Export in den Metrics Tools

am 3. Dezember 2015


🎅 Excel Export in den Metrics Tools
Wir versuchen die Metrics Tools so transparent wie möglich zu gestalten. Besonders leicht fiel das bei den neuen Excel-Exports, denn hier können wir einfach alles ausgeben, was da ist, ohne uns Gedanken über Usability machen zu müssen: weiterlesen »

Erweiterte Suchfilter

am 2. Dezember 2015


🔍Endlich anständige Suchfilter! So langsam entwachsen die Metrics Tools den Kinderschuhen:

► Direkt über der Tabelle findest du einen Schnellfilter, der die Tabelle in Echtzeit aktualisiert.
► Neben Standardfiltern wie „Beginnt / Endet mit“ und Volltext kannst Du bei den Keywords auch nach ganzen Worten suchen. So stört „Senseo“ nicht, wenn Du nach „SEO“ suchst. weiterlesen »

Analyse auf Verzeichnisebene

am 7. Oktober 2015


Folgende Features haben heute ihren Weg in unsere neuen https://metrics.tools gefunden:

1. Analyse auf Verzeichnisebene: Neben Domains, Hosts und URLs können nun auch die Rankings von Verzeichnissen angezeigt werden (also allen URLs, die sich unterhalb einer Verzeichnisebene befinden). Die Historie der letzten Wochen steht aus technischen Gründen erst in den kommenden Wochen zur Verfügung. In Kürze folgen dann auch die obligatorischen Aggregations+Vergleichsmöglichkeiten. weiterlesen »

Übersichtliche Positionshistorie in den Metrics Tools

am 24. September 2015


Eine Positionshistorie muss keine Datenwüste sein.
Sieh auf einen Blick, wer dir den Weg nach oben versperrt. weiterlesen »

Favoriten-Dashboard und Analyse auf URL- und Hostebene

am 17. September 2015


Und weiter gehts mit neuen Features für unser neues Tool:

1. Ein Dashboard, in dem du neben Kennzahlen und den wichtigsten Rankingveränderungen auch URL-Wechsel siehst. Die können z.B. ein Hinweis auf Keyword-Kannibalisierung sein.
2. Neben Domains + URLs kannst du nun auch Hosts analysieren.

Die Keywordrecherche ist das Drehbuch für Dein Projekt

am 3. September 2015


Sie zeigt welche Rollen zu besetzen und welche Stories zu erzählen sind.

Damit Dein Projekt kein #SchleFaZ wird, haben wir eine ganz besondere Keywordrecherche in unser neues Tool eingebaut. weiterlesen »

Ein Tool von uns ohne API?

am 31. August 2015


Unvorstellbar. Also haben wir am Wochenende die erste Query in unser neues Tool eingebaut, mit der Du die Sichtbarkeitskennzahl von Domains abfragen kannst.

Der Anfang ist gemacht – nun ist es an Dir, die nächsten Funktionen vorzuschlagen. weiterlesen »

Was sind die Top-URLs einer Domain?

am 27. August 2015


Aus SEO-Sicht die mit den stärksten Rankings. Einige Tools zeigen jedoch nur die URLs mit der höchsten Ranking-Anzahl. Uns fehlte eine Übersicht, welche URLs einer Domain die höchste Sichtbarkeit haben und welchen Anteil diese an der Gesamtsichtbarkeit haben. Also haben wir genau das in unser neues Tool gebaut. weiterlesen »

Ein neues SEO Analysetool!

am 27. Juli 2015


Wir hecken grade ein neues Tool aus:
Einen wöchentlich aktuellen Ranking-Index aus mehreren Millionen Keywords mit eigener, hochauflösender Sichtbarkeitskennzahl.
Ihr kennt die Tools auf dem Markt ja selbst: Jedes besticht mit einer eigenen Melange aus Umfang, Qualität, Bedienbarkeit und Preis.
Wir wollen neue Akzente setzen, die wir in der Form bei anderen Tools vermissen und damit Deine Projektanalysen unterstützen und beschleunigen.
Vieles ist schon geschafft und einiges noch im Entstehen. Sieh selbst einen kleinen Ausschnitt davon auf den beiden Screenshots.
Wir laden Dich ein, von Anfang an dabei zu sein. weiterlesen »